Archiv für den Monat Dezember 2010

100% öko. 0% Abfall.

Mittwoch, 15. Dezember 2010 Keine Kommentare »
Abgelegt unter Rund um manomama-Produkte

Heute am 15. Dezember haben wir in unserem Adventskalender unter www.gruenegeschenke.de unser allererstes, 100%iges Recyling-Produkt: ein Organimal. Der Stoff für unser Kuschelkissentier ist 100% kba-Biobaumwollsweat und zumeist aus dem Verschnitt der Kleiderherstellung. Wiederum der Rest vom Zuschnitt unser Organimals® haben wir gesammelt und zur Wiederaufbereitung gegeben: daraus entstand 100% ökologische Baumwoll-Reißwolle. Und so haben wir den Kreislauf geschlossen:

Viel Freude damit,
eure Sina

Reden mit den Menschen…

Montag, 06. Dezember 2010 7 Kommentare »
Abgelegt unter Sinas private Gedanken

Ich ertappe mich: mein Mißtrauen wächst. Hatte ich früher nie. Nach einem dreiviertel Jahr Textilerdasein und unzähligen E-Mails und Briefen von vermeintlichen Konkurrenten scheint es gewachsen. Heute dann die Mail. Diesmal gings nicht um irgendein Stück Stoff, dass ich wieder einmal lückenlos belegen musste, nein, diesmal kam die Mail vom Geschäftsführer persönlich. Ein renommiertes Taschenunternehmen. Wieso wir hier überhaupt Bioleder verwenden würden, warum da keine Konservierungsstoffe drauf seien und ob wir bitte schnellst die Prüfergebnisse brächten.

Nein, dachte ich mir, nicht die nächste Kriegsbaustelle. Ich schrieb dem Geschäftsführer kurz und knapp, dass es alles seine Richtigkeit hätte, da wir das wohl weltweit ökologischste Leder im Einsatz hätten, eben www.bioleder.de und dass es den strengen Richtlinien des Siegels IVN Naturleder entspräche.

Ich war stinkwütend, weil ich wieder eine sinnlose Auseinandersetzung kommen sah. Also griff ich kurzerhand zum Telefon und rief ihn an. Äußerst freundlich haben wir uns unterhalten und schnell wurde mir bewußt, dass meine Bedenken Fehl am Platz waren. “Wissen Sie, wir suchen seit zwei Jahren nach einem echten Biolederhersteller, aber alle, die wir fanden, waren Schaumschläger. Dann habe ich Sie angemailt und was Sie mir lieferten, hatte Gehalt.”, sagte er.

Nun ärgerte ich mich wieder. Diesmal über mich. Weil ich so mißtrauisch war. Nach den Shice-Aktion anderer manchmal auch nicht zu Verdenken. Ich empfahl ihm eine Geberei im Schwäbischen, die ebenfalls exzellente Lederwaren vegetabil gerbt, aber eben in Mengen, die sein Unternehmen benötigt. Da war es wieder: Mein Glaube an eine neue Wirtschaft, in der man gemeinsam etwas schaffen kann. Und da war sie wieder: die alte Sina, ohne Mißtrauen gegenüber anderen. Danke, Herr Picard.

Und nun brauchts auf die falsche Aufregung einen Kaffee 6.0,
eure Sina

Adventskalender 04.12.2010

Samstag, 04. Dezember 2010 Keine Kommentare »
Abgelegt unter Adventskalender2010

Was das ist? Seht selbst!

Adventskalender: 2.12.2010

Donnerstag, 02. Dezember 2010 2 Kommentare »
Abgelegt unter Adventskalender2010

Das ist eine PET-Flasche. An ihrer Stelle ebenso gerne genommen werden alte Einweg-Weinflaschen oder ähnliches. Dann, wenn der liebste mit einer Blume in der Tür steht und einmal mehr keine passende Vase zur Hand ist. Vasen nehmen schließlich auch Platz weg. Dem haben wir mit dem heutigen Türchen unseres Adventskalenders ein edles Ende bereitet: “Fioria” – unser zeitlos schöner Schuber aus pflanzlich gegerbten Naturleder. Einfach über die Flasche gestülpt und schon wird die knautschige PET-Flasche zur stylischen Blumenvase. Und wenn ihr mal keinen floralen Schmuck habt, legt ihr “Fioria” flach und ab in die Schublade – bis zum nächsten Mal, wenn es wieder Blumen gibt.

Hier gehts zum Adventskalender auf www.gruene-geschenke.de >>>
Direkt zum Shop >>

Einfach einmal ehrlich sein.

Donnerstag, 02. Dezember 2010 4 Kommentare »
Abgelegt unter Sinas private Gedanken

Können Menschen nicht einmal ehrlich sein? Zumindest jene, die nach außen hin sehr kontrovers ihre Wertvorstellungen und Streitpunkte vertreten. Seit Jahren z.B. fordert Trigema-Inhaber Grupp die Besserstellung von haftenden Unternehmern. Steuererleichterungen. Mein Vater hingegen hat mir beigebracht: wer viel verdient, soll auch viel Steuern zahlen. Aber, na gut.

Gestern gab es eine Pressekonferenz, in der Herr Grupp nun endlich zum 1.1.2011 seine GmbH&Co.KG umwandelt und künftig Privatvermögen und Unternehmensbudget nicht mehr trennt. “Respekt”, “Wahres Unternehmertum”, “vorbildlich” war überall zu lesen. Aber: Ist es das wirklich? In meinen Augen überhaupt nicht. Denn – eines vorweg: ein GmbH-Geschäftsführer haftet ebens mit seinem Privatvermögen. Der Irrglaube, nur die Einlage sei dran, ist spätestens dann zerstört, wenn Ämter und Verwalter dem Geschäftsführer Vorsatz, Fahrlässigkeit oder Insolvenzverschleppung nachweisen können. Und das hat sich schnell.

Warum aber ist es nicht vorbildlich, ein eingetragener Kaufmann zu sein? Weil es ein großer Schritt in Richtung Intransparenz ist. Jedes Unternehmen hat die Pflicht, per Bilanz der Öffentlichkeit einen groben Überblick über die Finanzen zu geben. So lassen sich zum Beispiel auch herauslesen, was Löhne/Gehälter gezahlt wird. Bei Trigema ist das künftig anders, denn mit diesem cleveren Schachzug muss Herr Grupp künftig keinerlei  Bilanz mehr veröffentlichen. Das nämlich muss nur eine Gesellschaft ohne persönlich Haftenden. Der König von Burladingen, den ich für seine jahrelange Arbeit durchaus bewundere, schottet sein Reich ab.

Und das kann nicht der richtige Weg sein.

Liebe Grüße
Sina


Bloggeramt.de - manomama Gründerzeit-Blog Blogverzeichnis - manomama Gründerzeit-Blog blogoscoop - manomama Gründerzeit-Blog Best Green Blogs Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de